Staatstheater Nürnberg – inklusiver Jugendclub | Deutschland

rAusgehen!

Auf einer breiten geraden Treppe sitzt eine junge Frau mit rosa Schuhen, einem rosa Jumpsuit, einer schwarzen Lederjacke und einer blauen Maske, die das Gedicht versteckt.
nürnberg

VERSCHOBEN

Termin/Ort wird noch bekanntgegeben

Ein partizipatives Performanceprojekt über, mit, aber keinesfalls ohne Maske!

ca. 30 min
ohne Sprache

partizipatives Performanceprojekt

Mit viel Lust an der Verwandlung werden in dem Projekt des Jugendclubs des Staatstheaters Nürnberg Masken von einer ganz neuen Seite erforscht. Die Spieler:innen plündern den Kostümfundus, greifen in den Farbtopf und erfinden sich neu. In dem dreiteiligen Projekt – digitaler Workshop, Fotoshooting im leeren Theater und Choreografie im öffentlichen Raum – führt der Weg vom geschützten Innenraum ins Freie. Bunt, schillernd und voller Lebenslust wird der öffentliche Raum erobert. Endlich wieder „rAusgehen“!

In der Pandemie haben wir neue Erfahrungen gemacht, die uns verunsichert und die menschliche Verletzlichkeit gezeigt haben. In der Isolation ist das Bedürfnis nach Gemeinschaft gewachsen. Der transdisziplinäre Entwicklungsprozess des Projekts greift dies auf, verbindet Innen- und Außenraum und führt zu einer lebensfrohen Performance voller Überraschungen, Komik und berührenden Momenten.

staatstheater-nuernberg.de