Theater Gustavs Schwestern | Schweiz

Konrad, das Kind aus der Konservenbüchse

Erlangen
So. 26.05. – 11:00 Uhr
Kulturforum Logenhaus | Karten

nach dem Buch von Christine Nöstlinger

ca. 50 min
für Kinder ab 6 Jahren

Figurentheater

Perfekte Manieren, blitzgescheit und pflegeleicht. Das ist Konrad. Der siebenjährige Junge ist ein echtes Qualitätsprodukt aus der Fabrik, das steril verpackt plötzlich vor der Haustür der chaotischen Frau Berti Bartolotti landet. Ihre große Leidenschaft ist es, allerlei Unnützes im Internet zu bestellen. Dass darunter auch mal ein Kind gewesen sein soll, daran kann sie sich allerdings nicht erinnern. Was macht eine alleinstehende Frau mit einem Jungen, der noch dazu so artig geraten ist, dass es ihr manchmal ein bisschen graust? Sie schließt ihn ganz einfach ins Herz. Richtig kompliziert wird die Sache erst, als die Fabrik ihren Lieferirrtum erkennt und Konrad zurückverlangt. Jetzt gibt es nur noch eine Lösung: Aus dem Musterknaben muss ein Rotzlöffel werden!

Die Schweizer Companie Gustavs Schwestern sind nach ihrem Festival-Debut mit „Piggeldy & Frederick“  2015 zurück in Erlangen und präsentieren neben ihrer neuen Produktion in diesem Jahr zudem ein Solo von Sibylle Grüter – „Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen„. Großes Theatervergnügen für kleine Besucherinnen und Besucher garantiert!

Die Vorstellung findet mit Übertragung in deutsche Gebärdensprache statt. (weitere Informationen finden Sie unter  „gebärdensprache„)

www.gustavsschwestern.ch