O-Team | Deutschland

Hard Drive

Ein Auto, das frontal durch den Aufprall an einem Dixi-Klo, komplett zerknautscht ist, steht auf einem von Bäumen umgebenen Platz
erlangen
Fr. 27.08. – 16:00-21:00 Uhr
erlangen
Sa. 28.08. – 16:00-21:00 Uhr
erlangen
So. 29.08. – 16:00-21:00 Uhr

für 2 bis 4 Personen
Aus Infektionsschutzgründen muss pro Zeitslot das ganze Auto zu einem Festpreis gebucht werden.

ca. 40 min
für jeweils 2–4 Personen

performatives Objekttheater

Als Fetischobjekt und Symbol für individuelle Freiheit ist das Auto das Symbol für Mobilität par excellence. Glaubt man den Heilsversprechen der technischen Optimierung unserer Gesellschaft, dann wird die Mobilität der Zukunft dank autonomen Fahrens nachhaltig, digital und sicher wie nie zuvor: „Vorsprung durch Technik“. Immer rasanter entwickeln sich künstliche Intelligenz, Technik und Autonomie von Robotern und Algorithmen.

Doch durchaus wichtige Fragen scheinen vom Glanz des Fortschritts verdrängt zu werden: Wie weit können wir den immer komplexer und weniger transparent werdenden Funktionen trauen? Bis wohin reicht die Autonomie des Seins? Und welche Gefahren und Widersprüche bergen neue Technologien?

Das Stuttgarter O-Team gehört mittlerweile zu den regelmäßigen Gästen des internationalen figuren.theater.festivals. In oft interdisziplinären Besetzungen arbeiten sie an inhaltlich überbordenden, bildhaften Formaten, die gleichermaßen poetisch wie intellektuell sind. Die Form ihrer Projekte wird dabei stets themenspezifisch entwickelt und bewegt sich zwischen Performance, Erzähltheater, Figurentheater, Aktionen im Stadtraum oder immersiven Formaten. In diesem Jahr wird die Gruppe mit dem ersten Teil ihrer im September 2019 gestarteten Projektreihe „Crash“ am Festival teilnehmen.

o-team-theater.de