Rimini Protokoll | Deutschland

DO's & DON'Ts

Nürnberg
Fr. 24.05. – 18:00 Uhr
Künstlerhaus Treffpunkt: Glasbau | Karten
Nürnberg
Sa. 25.05. – 14:00 Uhr
Künstlerhaus Treffpunkt: Glasbau | Karten
Nürnberg
Sa. 25.05. – 18:00 Uhr
Künstlerhaus Treffpunkt: Glasbau | Karten
Nürnberg
Di. 28.05. – 18:00 Uhr
Künstlerhaus Treffpunkt: Glasbau | Karten
Nürnberg
Mi. 29.05. – 18:00 Uhr
Künstlerhaus Treffpunkt: Glasbau | Karten
Nürnberg
Do. 30.05. – 18:00 Uhr
Künstlerhaus Treffpunkt: Glasbau | Karten
Nürnberg
Fr. 31.05. – 18:00 Uhr
Künstlerhaus Treffpunkt: Glasbau | Karten
Nürnberg
Sa. 01.06. – 14:00 Uhr
Künstlerhaus Treffpunkt: Glasbau | Karten
Nürnberg
Sa. 01.06. – 18:00 Uhr
Künstlerhaus Treffpunkt: Glasbau | Karten

Eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt

ca. 120 min
1. Juni, 14:00 – mit Übertragung in DGS

Performance

In jeder Stadt gibt es sie: Gesetze, Normen, Rituale, ausgesprochene und unausgesprochene Arrangements, sichtbare und unsichtbare Codes. Man erkennt sie im menschlichen Verhalten, beobachtet sie auf der Straße, findet sie im alltäglichen Rhythmus wieder. Was darf man, was nicht? Was sind die DO’s & DON’Ts? Mit dem LKW durch die Stadt, das Publikum auf der Ladefläche – durch ein großes Fenster werden Regeln und Gesetze in freier Wildbahn beobachtet, das urbane System einer pulsierenden Stadt wird zum Objekt. Mit der Klarsicht, Härte und Konsequenz eines Spiels leitet ein Kind die Tour an. Das Spiel muss nach den vorgegebenen Regeln zu Ende gespielt werden.

Seit 20 Jahren touren Rimini Protokoll weltweit mit Aufführungen, Hörspielen, Filmen und Installationen, die stets eine ungewöhnliche Sichtweise auf die Wirklichkeit in den Mittelpunkt stellen. Für ihr Gesamtwerk erhielt das Performance-Kollektiv 2011 den Silbernen Löwen der 41. Theaterbiennale Venedig; für ihr Stück „Karl Marx: Das Kapital, Band Eins“ wurden Helgard Haug und Daniel Wetzel mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet.

„Ein Abend zum kritischen Hinterfragen und Überschreiten von Regeln. Selbst Fahrer Rudi, der die Kreuzung sonst höchstens mal bei „kirschgrün“ überfährt, muss Grenzen ausloten und trotz Hupkonzert mitten im Kreisverkehr stehenbleiben.“ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

Bitte beachten: Während der Fahrt wird nicht gehalten. Es gibt keine Toiletten an Bord des LKW. Die Fahrt beginnt und endet am Künstlerhaus/Glasbau in Nürnberg.

Die Vorstellung am Samstag, 1. Juni um 14:00 Uhr findet mit Übertragung in deutsche Gebärdensprache statt. (weitere Informationen finden Sie unter „gebärdensprache„)

Weitere Termine bis einschließlich Samstag, 8. Juni unter www.tafelhalle.de

www.rimini-protokoll.de