News



ዩቶፒያ! ይባላል የምንሳተፍበት መድረክ

ሁላችንም የወደፊት እጣ ፈንታችን ላይ ያተኮርን ያሳለፍናቸውን ተመክሮዎች ለወደፊቶቹ ተግባሮቻችን ግብአት ለማድረግ የምንጥር ፍጡሮች ነን። ይህ ትኩረቱን ሁሉ ነገ ላይ ያደረግ እሳቤ የሚገለፅባቸው የትየለሌ መንገዶች ሲኖሩ በተለይ ዛሬ ደግሞ ዲጂታል ዓለም እና አርቴፊሻል ኢንተለጀንስ ትልቅ ቦታ እየያዙ ይገኛሉ። ሮቦቶችን በፊት የሰዎች በነበሩ የሥራ ቦታዎች ላይ መጠቀም፣ የሰዎችን እንቅስቃሴ ለመቆጣጠር በናኖ ቴክኖሎጂ አማካኝነት እስክ እያንዳንዱ ሕዋስ ጥግ ዘልቆ መግባት፣ እና ወሳኝ የሆኑ ውሳኔዎችን የማስተላለፍን ለሰው ልጆች በተለይ የተጠበቀ የአስፈፃሚነት ስልጣን ራሳቸውን ችለው ለሚሠሩና ሲብስም ለሰው ልጆች የመጨረሻው አደጋ ሊሆን በሚችል መልኩ ራሳቸውን ሊያባዙ ለሚችሉ ሮቦቶች አሳለፎ መስጠትን የመሳስሉ ልበ ወለድ ትርክቶችና የሳይንስ ፋንታሲዎች ስል ወደፊታችን ያለን እይታና ሥዕል ላይ ተፅእኖ ያደርጋሉ፣ የፈጠራ ፋንታሲዎች ቢሆኑም ተመሳሳይ ሕልሞች እንድናይ ምክንያት ይሆናሉ። ስለ ነገአችን በምንሰማቸው እነዚህ ትርክቶች ለይ ያሉን አግራሞቶች ተስፋንና ሃሴትን ብቻ ሳይሆን ፍርሃትንና ጥርጣሬዎችንም ያካትታሉ። እዚህ ላይ ከራሳችን አእምሮ የሚመነጩና በፈጠርናቸው ቴክኒካል ሜዲያዎች አማካኝነት ምሥልና ትርክት የሚያገኙ ፈጠራዎች ተመልሰው አስተሳሰባችን ላይ ተፅእኖ ሲያደርጉ ይስተዋላል። ህዋን ሙሉ በሙሉ በቁጥጥር ስር ማዋልና ማርስ ላይ የመኖር እድል ለሳይንስ ልቦለድ ቅርብ ቢሆኑም ምድራችን ላይ ሊኖረን የሚገባውን አትኩሮት በመቀነስ የዛሬና አሁን ተጨባጭ ህይወታችን መዋቅር ውስጥ ይገባሉ። የእድገትና ስልጣኔ ጣራና ውጤት አለማችንን ለቆ ወድ ህዋ መሰደድ ከሆነና በዚህም የሰው ልጆች ፍላጎቶች ከተፈጥሮና ላመጣጣቸን ካለን የእስካሁን ግንዛቤ ጋር ያላቸው ቁርኝት ከተካደ ምድራችንን ወሳኝ አደርጎ የማየት እሳቤ እየተሸረሸረ ይሄዳል። በሳይንስና ጥበብ አማካኝነት በአእምሮአችን የተወለደው ምናባዊ ዓለም ከምድራችንና ከሷ ጋር የሚያያዙ ችግሮች ጋር የምናደርገውን ግብግብ አላስፈላጊ በማስመሰል የስሜቶች ውጣ ውረድ የሌለበት፣ አልጋ ባልጋ የሆነና በሂሳብ ስሌት ተቀምሮ የሚቀመጥ የመኖር ትርጉም ቃል ለመግባት ይዳዳዋል።

የዚህ አይነቱ ስለ ሰው ልጆች የወደፊት ዕጣ ፈንታ የሚቀርብ ትንቢት ሃይሉ በዋናነት የሚመነጨው ልክ እንደ ካፒታሊዝም በተለያዩ ተፅእኖ ፈጣሪ ሃይሎች አማካኝነት የሰው ልጆች የእድገት ጉዞ አማራጭ የለሽ መዳረሻ እየተደረገ መቅረቡ ነው። ግን ይህ የነገአችን ትንቢት ምክንያቱ የተለመደውና የሰው ልጆች ተፈጥሮ የሆነው ለራስ ተግባር ሃላፊነት ያለመውሰድ ዝንባሌ ይሆን? ችግሮችን እየፈጠረ ያለውን በግለሰብ፣ ማህበረሰብና ቴክኖሎጂ መካከል ያለ የሃይል አሰላለፍ ላለመፈተሽ በዚህም ለተወሳሰቡ ና ብዙ አትኩሮታችንን ለሚሹ ተግዳሮቶች የማይጨበጡ የፋንታሲ መልሶች በመቸር የራሳችንን እድል በራሳችን የመወሰን ማህበረሰባዊና ዲሞክራሲያዊ ሃላፊነቶችን መሸሽ ይሆን?

ገና ስላልተገኘ የልበ ወለድ ዓለም እየተጠበብን በርግጠኝነት ያለችንንና ብቸኛዋን የመኖሪያ ምድራችንን መበደል ትልቅ ጥፋት አይደለምን? ፕላን ቢ ን ፈልገን ሳናገኝ ፕላን ኤ ን መጣል ሞኝነት አይደለምን? እያንዳንዳችን በመኖራችን ብቻና ከዚያ ደግሞ በአኗኗር ዘይቤአችን ለምድራችን መበላሸት እንደምናዋጣ ማወቅ ይገባናል። ስለሆነም የኢኮሎጂን ጥበቃ ከዋነኞቹ የሞራል ግዴታዎቻችን አንዱ ማድረግ ወሳኝ ነገር ነው። ነገሩ ጨው ለራስህ ስትል ጣፍጥ ነው። የእንስሳትና እፅዋትን፣ የተራሮችና ወንዞችን፣ የባህሮችና ጫካዎችን መብቶች ደንግጎ በውዴታ መጠበቅ ከተፈጥሮ ጋር ያስታርቀናል። የሰው ልጆች ሁሉ ተባብረን ከሃላፊነቶች ሁሉ ትልቁ የሆነውን ተፈጥሮን የመንከባከብና የመጠበቅ ሥራ  መተግበር ግድ ይለናል።

እያንዳንዱ የሰው ፍጡር ተፈጥሮ የቸርችው ትልቅ የታመቀ አዎንታዊ ሃይል አለው። ይህንን እምቅ ሃይል በእውቀት፣ በተሞክሮና በጥበብ እያገዙ ምቹ የሆነ የመኖሪያ ከባቢን ለመፍጠር ምድራችን የገጠሟትን ችግሮች በጥልቅ መረዳትና እነዚህንም ችግሮች ለመቅረፍ ቁርጠኝነትና ቀጣይነት ያለው እንቅስቃሴ ያስፈልጋል። የፕሮጀክት ዩቶፒያም ተልዕኮ ከዚህ ጋር በተያያዘ ለአዲስ የሰዎች ሉዓላዊነት መፈጠር የሚበጁ መንገዶችና ዘዴዎችን  በመጠቆም የዘመኑ ግኝቶች የሆኑትን የቴክኖሎጂ ውጤቶች በዋናነት ተፈጥሮን ማገዣና መንከባከቢያ የሚሆኑበትን ስነ ልቦናዊ ድባብ ማመቻቸት ነው። የወደፊቷን ለሁላችንም ቦታ የምትሰጥ ብሩህ ዓለም ለማምጣት ጅምሮች፣ ስትራቴጂዎችና ጥረቶች ዛሬውኑና በያለንበት በግልፅ መታየት አለባቸው። አንተም፣ አንቺም፣ እኔም ዲሞክራሲን እየተገበርን ወደፊት እንዴት አብረን መኖር እንደምንፈልግ የምናሳይበት መድረክ ነው። በፕሮጀክት ዩቶፒያ! መልስ የምንሰጠው ወደፊታችን ምን መምሰል አለበት ለሚለው ቁልፍ ጥያቄ ነው!

ረቡዕ ሜይ 29 ቀን 15 ሠዓት ኑረንበርግ  ሎረንዘር ፕላትስ 
አርብ ሜይ 31 ቀን 15 ሠዓት ፉርት ሱድ ስታድት ፓርክ 
ቅዳሜ ጁን 1 ቀን 15 ሠዓት  ኤርላንገን ሽሎስፕላትስ

Zurück zu Eutopia!

eutopia!

Öffentliches Atelier für globales Zukunftsdenken

Eutopia ist real. Mitten in der Stadt. Plötzlich da. Offen für jeden. Voller Aktivitäten und positiver Energien, um eine bessere Welt für morgen schon heute zu leben – und zwar genau dort, wo wir uns gerade befinden. Die Fiktionen von Zukunft prophezeien uns eine ganz neue Realität, die durch Maschinen gesteuert, überwacht und kontrolliert wird. Digitale Medien und künstliche Intelligenz werden bald jede Zelle unseres Körpers durchdringen, heißt es. Doch wohin führt uns das? Auf den Mars, wo wir mit Schnappatmung in engen Metallboxen stecken? Ist es da nicht viel schöner auf dem blauen Planeten, unserem wundervollen Plan A? Der uns mit all seinen Lebewesen, Objekten und Ereignissen jeden Tag neu fasziniert und herausfordert. Eutopia! Ein guter Ort für alle?! Deshalb sind wir hier, heute und jetzt, um gemeinsam an der Zukunft zu bauen, damit sie unsere eigene wird!

Seien Sie eingeladen sich umzuschauen, sich einzumischen oder sich treiben zu lassen – inmitten eines „Global Village“, das aus geodätischen, mobilen und informellen Architekturen der Zukunft entsteht. Wo es ereignishaft zugeht, mit kleinen kulinarischen Extravaganzen, objektgestützten Globaldialogen, analog-digitalen Klangaffären, visuellen Phantasiekreationen, spekulativen Theorietürmen und performativen Abstraktionsgeflechten. Wie wollen wir heute und in Zukunft leben? Seien Sie dabei, wenn Sie wollen. Wie Sie wollen. Es ist Ihre Entscheidung.

Für die einzelnen Ereignisse des jeweiligen Tages, Details und Zeitpläne klicken Sie bitte auf die untenstehenden Veranstaltungsorte.

mittwoch, 29. mai | 15:00 – 21:00 uhr
Nürnberg – Nördlicher Lorenzer Platz

freitag, 31. mai | 15:00 – 21:00 uhr
Fürth – Südstadtpark

samstag, 1. juni | 15:00 – 22:00 uhr
Erlangen – Schlossplatz

Unter Beteiligung von: Äthiopischer Kulturverein Nürnberg e. V. / Terefe Fekadu / Filipos Asfaw, Anja Schoeller, Titus Spree, All-We-Make / André Suhl, Les Ampoules / Tom Karg, Projekt.Heizhaus, Marian Kaiser, visuranto / Grit Koalick, playmob.il, Organ Mug, Stefanie Oberhoff und Punch*AG |Konzept und Redaktion: Stefan Becker

Eintritt frei!

# gesellschaft
# demokratie
# digitalität

news

Zusatzvorstellungen –  Theater Chemnitz und Compagnie Philippe Saire

Wir freuen uns sehr Ihnen mitteilen zu können, dass wir aufgrund der sehr großen Nachfrage einige Künstlerinnen und Künstler dafür gewinnen konnten, Zusatzvorstellungen in Erlangen zu geben. Der Vorverkauf für diese Zusatzvorstellung beginnt am Samstag, 4. Mai ab 10:00 Uhr online und an den üblichen Vorverkaufsstellen.  Eine Auswahl der Vorverkaufsstellen in der Region Erlangen, Nürnberg, Fürth, Bamberg finden Sie unter Vorverkaufsstellen,  ReserviX-Vorverkaufsstellen deutschlandweit unter www.reservix.de/vorverkaufsstellen.


Theater Chemnitz
| Wenn mich einer fragte …
Mittwoch, 29.5., 15:00 Uhr | Glocken-Lichtspiele


Compagnie Philippe Saire
| Hocus Pocus
Donnerstag, 30.5., 20:30 Uhr | Glocken-Lichtspiele


Endlich Vorverkaufsstart!

Seit heute morgen um 8:00 Uhr läuft der Kartenvorverkauf für alle kostenpflichtigen Veranstaltungen des 21. internationalen figuren.theater.festivals. Tickets gibt es an zahlreichen Vorverkaufsstellen der Region sowie online über unsere Webseite.

Einfach unter dem Menüpunkt Programm den Zeitplan oder in der Übersicht Gruppen und Stücke die jeweilige Detailansicht anwählen und auf den Karten klicken. Sie werden automatisch zum Verkaufsformular der jeweiligen Veranstaltung weitergeleitet.

Für alle, die mehrere Vostellungen besuchen möchten, empfiehlt sich die Warenkorbfunktion von ReserviX. Hier finden Sie gesammelt alle Veranstaltungen des Festivals (außer Kulturforum Logenhaus Erlangen und Stadttheater Fürth).

Reservix_Logo_dtp_web_rgb_500x240_jpg_bg_orange_font_white-140526

Karten für „Cardiophone“ von Moran Duvshani und „Guilty Landscapes“ von Dries Verhoeven sind ausschließlich an den Tageskassen erhältlich. Bei vorheriger telefonischer Anmeldung unter 09131/86-1408 wird ein Zeitfenster für Sie freigehalten, ab dem 24. Mai bitte unter 0170/8591584 anrufen.

Der Vorverkauf für die Kinderstücke im Kulturforum Logenhaus beginnt am Samstag, 20. April 2019. Tickets erhalten Sie online über www.kinderkalender-erlangen.de, direkt beim Amt für Soziokultur oder über die Vorverkaufsstelle erlangen ticket an der Fuchsenwiese (nur Printtickets).

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Einkauf und sollten Sie noch unentschlossen sein, so steht Ihnen das Festival-Team noch einige Stunden an den Erlanger Vorverkaufsstellen mit Rat und Tat zur Seite.

Sollten Sie für eine Wunschvorstellung keine Karten erhalten haben, schauen Sie doch einfach bei einer unserer Veranstaltungen im öffentlichen Raum vorbei und genießen Sie großartige Compagnien und Festivalatmosphäre bei freiem Eintritt!

Bis bald beim internationalen figuren.theater.festival!

pressemitteilungen

Auf dieser Seite finden Sie die aktuellen Presseinformationen zum 21. internationalen figuren.theater.festival 2019. Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder unsere Pressemitteilungen in Zukunft erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte per E-Mail an presse[at]figurentheaterfestival.de mit. Bitte geben Sie Ihren Namen, Ihr Medium oder Unternehmen, Ihre Postanschrift, Telefon- und Faxnummer mit an.

Erlangen, Nürnberg, Fürth, Schwabach, 2. Juni 2019
Presseinformation

figuren objekte bilder
internationales figuren.theater.festival
Erlangen Nürnberg Fürth Schwabach
Mai bis 2. Juni 2019

Bilanz

Politik und Poesie
Rund 22.000 Besucherinnen und Besucher bei Deutschlands größtem Festival für zeitgenössisches Figuren-, Bilder- und Objekttheater

Am Sonntagabend, 2. Juni, geht das 21. internationale figuren.theater.festival Erlangen, Nürnberg, Fürth und Schwabach zu Ende. Zehn Tage lang präsentierten 70 Compagnien aus 20 Ländern in weit über 200 Vorstellungen Figuren-, Bilder- und Objekttheater in seiner ganzen Bandbreite – vom Puppenspiel über zeitgenössischen Tanz bis zur Performance-Kunst. Mit einem vom Kulturfonds Bayern geförderten Schwerpunkt zu Demokratie und Digitalität, einem stark ausgebauten inhaltlich vertiefenden Rahmenprogramm, mit zahlreichen Sonderprojekten und neuen Formaten und vielen Veranstaltungen im öffentlichen Raum konnte das Festival in diesem Jahr noch einmal neue Potenziale aufzeigen. Rund 22.000 Besucherinnen und Besucher kamen zu den 36 regelmäßig ausverkauften Veranstaltungsorten im Städtegroßraum.

Mit der 21. Ausgabe des internationalen figuren.theater.festivals bewies das Genre einmal mehr seine Vielfalt, seine Offenheit für Impulse aus anderen Sparten, seine Innovationskraft und Experimentierfreude. In Erlangen wurden die Grenzbereiche des zeitgenössischen Figurentheaters in diesem Jahr besonders intensiv ausgelotet: Mit Projekten wie „Guilty Landscapes“ von Dries Verhoeven, „SOL“ von Kurt Hentschläger, oder „The Automated Sniper“ von Julian Hetzel bildete die zeitgenössische Performance-Kunst einen erfolgreichen Schwerpunkt. Die deutsche Erstaufführung von „The Great He-Goat“ der Compagnie Mossoux-Bonté oder „True Copy“ des belgischen Performance-Kollektivs Berlin wurden in Erlangen aber ebenso fasziniert aufgenommen, wie die Klassiker „On the Concept of the Face, Regarding the Son of God“ von Romeo Castellucci und „L’Effet de Serge“ von Philippe Quesne.

Mit zahlreichen, teilweise spektakulären Aufführungen im öffentlichen Raum konnte das Festival auch in Fürth neue Zielgruppen interessieren. Im durchweg ausverkauften Kulturforum wurden einmal mehr Klassiker wie „Der Untergang des Hauses Usher“ der Bühne Cipolla oder „Godot“ der Synchret Theatre Company begeistert aufgenommen. Umjubelter Höhepunkt des Fürther Programms war das Gastspiel des Schauspielhaus Graz mit „Böhm“ von und mit dem österreichischen Star-Puppenspieler Nikolaus Habjan. In Nürnberg bot „DO’s & DON’Ts“ von Rimini Protokoll dem in einem LKW durch die Stadt fahrenden Publikum die Gelegenheit, den öffentlichen Raum aus vollkommen neuen Perspektiven kennen zu lernen – ein Sonderprojekt, das in Zusammenarbeit mit dem Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025 realisiert wurde, und aufzeigen konnte, welche Chancen für das Festival mit der Bewerbung Nürnbergs verbunden sind. Darüber hinaus lösten unter anderem „Rima Kamel“ des libanesischen Regisseurs Rabih Mroué, „LEK“ der niederländischen Audio-Maschinisten von BOT und die Pioniere des digitalen Figurentheaters Meinhardt & Krauss cinematographic theatre Begeisterung aus.

Ein weiteres Projekt von Rimini Protokoll war und ist noch in allen vier Festivalstädten zu sehen: „Bubble Jam“, die erste Arbeit des Künstler-Kollektivs für Jugendliche, ist in Koproduktion mit dem internationalen figuren.theater.festival entstanden und beschäftigt sich in Form einer interaktiven Spiele-Plattform unter anderem damit, wie Meinungen im Internet gebildet werden. Mit Mitteln der Arbeitsgemeinschaft Kultur im Großraum Erlangen, Nürnberg, Fürth und Schwabach konnte das aufwendige Projekt realisiert werden, das in Schwabach auch am Dienstag und Mittwoch nach dem Festival noch zu sehen ist. Mit „Bubble Jam“, einer Reihe von Gastspielen regionaler Gruppen und der berührenden Fluchtgeschichte „Invisible Lands“ der israelisch-finnischen Compagnie Livsmedlet Theatre konnte Schwabach das umfangreichste und ehrgeizigste Programm der letzten Jahre präsentieren.

Mensch und Digitalität, Demokratie und Stadt, Wahrheit, Globalisierung, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit – Themen des Festivals, die auch durch „EUTOPIA!“, einem durch Nürnberg, Fürth und Erlangen tourenden öffentlichen Atelier für globales Zukunftsdenken spielerisch aufgegriffen und diskutiert wurden. Mit diesem und anderen Formaten konnte die Bandbreite eines international orientierten, die lokale Stadtgesellschaft mitnehmenden und globale Themen aufschließenden Festivals diskursiv vorgestellt werden. Technologische Entwicklungen und performative Experimente auf der einen Seite, die faszinierenden Möglichkeiten des Figuren- und Objekttheaters auf der anderen, die enge Zusammenarbeit im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Kultur im Großraum und die Impulse aus der Kulturhauptstadt-Bewerbung Nürnbergs lassen die Veranstalter zuversichtlich nach vorne blicken: Das 22. internationale figuren.theater.festival wird vom 7. bis 16. Mai 2021 stattfinden.

Aktuelles, zur Veröffentlichung honorarfreies Bildmaterial in druckfähiger Auflösung steht auf unserer Website www.figurentheaterfestival.de unter Presse / Pressebilder zum Download bereit. Wenn Sie Fragen haben, weitere Informationen oder Bildmaterial benötigen, stehen wir Ihnen gerne unter Tel. +49 (0)9131 86-1031 zur Verfügung.

Informationen / Veranstalter
E-Mail: info@figurentheaterfestival.de
Website: www.figurentheaterfestival.de

Stadt Erlangen – Kulturamt
Abteilung Festivals und Programme
Gebbertstr. 1, 91052 Erlangen
Tel. +49 (0)9131 86-1408
info@figurentheaterfestival.de

Stadt Nürnberg – KunstKulturQuartier
Tafelhalle, Katharinenruine & Festivals
Königstr. 93, 90402 Nürnberg
Tel. +49 (0)911 231-14005
tafelhalle@stadt.nuernberg.de

Stadt Fürth – Kulturamt
Königsplatz 2, 90762 Fürth
Tel. +49 (0)911 974-1683
kultur@fuerth.de

Stadt Schwabach – Kulturamt
Königsplatz 29 a, 91126 Schwabach
Tel. +49 (0)9122 860-305
kulturamt@schwabach.de

  • Pressemitteilung 02.06.2019 – Bilanz – 21. internationales figuren.theater.festival
    Größe: 313 kB - Datei herunterladen
  • Pressemitteilung 22.03.2019 – Das Programm – 21. internationales figuren.theater.festival
    Größe: 380 kB - Datei herunterladen