PuppetTalk (5)

Ein Beitrag von Alice Giesbrecht und Alina Somper 

mit Texten aus „Schlag sie tot“ vom Liedermacher Georg Kreisler

  ©Barbara Pálffy

Name: Dipl. Ing. Bernhard Schwingenschläger
Alter: 
über 70
Größe: 
1,70m

Geburtsort: Wien
Wohnort:
Villa Immergrün
Beruf: 
Notorischer Nörgler
Geht immer: 
Dr. Gerd Oberwetz-Schnittke veralbern
Leibspeise:
auf keinen Fall Frühstück, das bekommt mir nicht!
Geht gar nicht:
Hunde
Das sagen die Heimbewohner:
pessimistisch, frauen-und ausländerfeindlich

 

Herr Schwingenschläger, vielen Dank, dass Sie dieses Interview mit uns führen!

Ach, sagen`s Herr Berni zu mir. Ich war schon immer der Herr Berni.

Wussten Sie, dass ich Diplomingenieur bin?

 

Selbstverständlich. Sie sind ja fast schon eine Berühmtheit in Ihrer Heimat.

Wie gefällt Ihnen das schöne Franken?

Ich hasse es!

 

Oh, das ist aber schade. Dürfen wir Sie denn fragen… 

Darf ich Ihnen erst mal einen Tipp geben?

Dürfen sich nicht schämen

und auch nichts zu Herzen nehmen!

 

Das machen wir, danke! Leben Sie ganz nach diesem Motto in der Villa Immergrün? Wie gefällt es Ihnen denn da?

Ich hasse es! Und mein Motto? Schlag sie einfach tot!

 

Oh! Meinen Sie damit Ihre Mitbewohner? 

Einfach alle!

Unbrauchbare Lebewesen sind halt scheiße.

In den Müll, in den Dreck,

putz sie einfach weg.

 

Finden Sie das nicht etwas hart ausgedrückt? Wie stehen Sie denn zu Familie oder Freunden?

Vater, Mutter, Schwester, Bruder, alte Freunde, brauchst du die für irgendwas?

Strangulier sie, massakrier sie.

Erst wenn sie im Grab verschwinden, wirst du daran Gefallen finden.

  

Wir denken, wir kommen dann hiermit langsam zum Schluss…haben Sie noch etwas zu den Zuschauern zu sagen?

Merk dir eins: du bist stark,

aller Rest ist Quark!

Freuen Sie sich auf ein bitterböses Puppenspiel mit viel schwarzem Humor!

 

Wir bedanken uns für den Vorgeschmack, Herr Berni!

 

Die Aufführung „Schlag sie tot“ von Nikolaus Habjan ist am 27. Mai 2017 um 19:30 im Kulturforum Fürth zu sehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.